Kassandra

Kassandra

Kassandra (1. Finger)

Kassandra 1. Finger
Kassandra 1. Finger

Kassandra (griechisch Κασσάνδρα, ausgesprochen Kassándra, (f. sg.); offizielle Bezeichnung Dimos Kassandras, Δήμος Κασσάνδρας) ist eine griechische Gemeinde (Dimos Δήμος) in der Präfektur Chalkidiki, Verwaltungsregion Zentralmakedonien. Sie entstand im Rahmen der griechischen Kommunalverwaltungsreform Schedio Kapodistrias 1997 aus den zuvor eigenständigen Gemeinden Kassandria, Kallithea, Afytos, Kalandra, Kassandrino, Kryopigi, Nea Fokea und Fourka, die nach der Fusion zur Gemeinde Kassandra als Gemeindebezirke weiter fungieren.

Die Gemeinde Kassandra nimmt mit ihrem Gemeindegebiet etwas mehr als die nördliche Hälfte der gleichnamigen Halbinsel (1. Finger bzw. 1. Fuß der Halbinsel Chalkidiki) ein. Das unmittelbar südlich des Isthmus von Kassandra gelegene Gebiet der Ortschaft Nea Potidea gehört als Gemeindebezirk zur Gemeinde Moudania, welche zugleich die nördliche Nachbargemeinde ist. Die südliche Nachbargemeinde ist die Gemeinde Pallini. Die westliche Gemeindegrenze wird von der Westküste der Halbinsel Kassandra gebildet (Thermaischer Golf) und die Ostküste der Halbinsel Kassandra (Toronäischer Golf) bildet die Ostgrenze der Gemeinde. Das Gemeindegebiet umfasst keine Inseln. Der höchste Punkt der Gemeinde ist der Berg Livadakia (Höhe 353 m) südlich der Ortschaft Kassandrino, der zweithöchste Punkt der Gemeinde ist der Berg Lekani mit 243 m Höhe östlich der Ortschaft Siviri. Die niedrigste Punkt des Gemeindegebietes sind die Küsten des Toronäischen und Thermaischen Golfes (Meeresspiegel).