Altweidling

Altweidling Nr. 1

Wirtschaftshof Altweidling; gehört zu den ältesten Siedlungen der Donau-Ufergegend. Hier hauste einst das Rittergeschlecht der Weidlinger. Der einzige übrig gebliebene Wirtschaftshof stammt aus dem 16. oder frühen 18. Jh.

Im Jahr 1247 wird Albertus miles de Wedling (miles = Ritter) erstmals als Zeuge genannt.
In den folgenden Jahren bis 1268 wurden mehrmals die Stifte Melk und Göttweig als Pfandinhaber von Weinzehenten erwähnt.
Später gingen einige Besitzungen an diverse Klöster und die Herrschaft Gneixendorf.
Das Landgericht stand ab 1625 der Herrschaft Grafenegg zu.
Aus den Kloster- und Herrschaftsbesitz entwickelten sich anschließend große Bauernhöfe, von denen bis heute nur mehr das "Martinek"-Haus übrig blieb.

Quellenangabe „Klein Kurt, Historisches Ortslexikon (Niederösterreich)“

© 2016 Ing. Rabitsch Otto - Alle Rechte vorbehalten