Beijing

Diashow

Beijing

Peking ist die Hauptstadt der Volksrepublik China und hat eine über dreitausendjährige Geschichte. Der Name bedeutet Nördliche Hauptstadt. Peking ist heute eine Regierungsunmittelbare Stadt, das heißt, sie ist direkt der Zentralregierung unterstellt und damit Provinzen, autonomen Gebieten und Sonderverwaltungszonen gleichgestellt. Peking stellt als Hauptstadt das politische Zentrum Chinas dar. Aufgrund der langen Geschichte beherbergt Peking ein imposantes Kulturerbe. Sehenswert sind der Tiananmen-Platz (chinesisch Platz des Tors des himmlischen Friedens), die Verbotene Stadt mit dem 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten ehemaligen Kaiserpalast, der neue und alte Sommerpalast und verschiedene Tempel, wie z. B. der Himmelstempel, der Lamatempel und der Konfuziustempel.
An kaum einem anderen Ort der Welt gibt es eine ähnlich hohe Dichte an kulturhistorisch bedeutsamen Orten und Bauwerken. Viele davon gehören sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Alle Seiten des chinesischen Lebensstils - von Wirtschaft über Kultur bis hin zur Politik - sind in dieser sich rasch entwickelnden Stadt präsent und warten auf ihre Entdeckung.

„Ni hao”, so begrüßt die chinesische Hauptstadt ihre Besucher aus aller Welt auf Hochchinesisch. Peking (wörtlich übersetzt „Hauptstadt des Nordens"), die zweitgrößte Stadt des Landes nach Shanghai, ist seit über 700 Jahren fast durchgehend kulturelles und politisches Zentrum des chinesischen Reiches.
Auch das moderne Peking hat einiges zu bieten, denn die Stadt ist heute eine bunte Metropole mit einer großen Auswahl an Kinos, Theatern, Museen, Galerien, Restaurants, Bars, Clubs, traditionellen Teehäusern und nicht zu vergessen die unglaublichen Bauwerke der Olympiade 2008. Außerdem entwickelt sich Peking langsam, aber sicher auch zu einem Shopping-Paradies.

© 2017 Ing. Rabitsch Otto - Alle Rechte vorbehalten