Rimini

  • Rimini
  • Beschreibung

Rimini wurde 268 v. Chr. von den Römern als Kolonie Ariminum (wegen der Mündung des Flusses Ariminus) gegründet, um gegen die vordringenden Gallier eine Garnison einzurichten. Von hier aus eroberten die Römer die Po-Ebene. Cäsar bemächtigte sich 49 v. Chr. der Stadt, um von hier aus den Rubikon zu überschreiten.

359 wurde das Konzil von Rimini abgehalten. Vom 13. Jahrhundert bis 1503/04 herrschten die Malatesta als Vikare der Kirche in der Stadt. 1504 fiel sie unter Besatzung der Venezianer, 1509 und nach Wechselspielen endgültig 1528 unter die direkte Herrschaft der Kirche bzw. des Kirchenstaates. Ein Erdbeben verschüttete 1671 den Hafen.